Blog

Stoppen wir den politischen Islam!

Der Islamismus schlägt in den muslimischen Gemeinschaften Europas zunehmend Wurzeln – auch in Deutschland. Eine Entwicklung, die schon jetzt eine Zerreißprobe für unsere Gesellschaft darstellt. Wir dürfen dazu nicht länger schweigen. Ein Aufruf. Weiterlesen ...

Bonner Professorin in Unabhängiges Expertengremium zur Muslimfeindlichkeit (UEM) berufen

Der Bundesinnenminister des Innern hat die an der Universität Bonn lehrende Professorin für Islamwissenschaft, Christine Schirrmacher, in das zwölfköpfige Expertengremium berufen, das im Auftrag der Bundesregierung Erscheinungsformen und Auftreten der Muslimfeindlichkeit in Deutschland erforschen soll. Weiterlesen ...

Christine Schirrmacher erneut in das Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) berufen

Die Bonner Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher, Professorin für Islamwissenschaft an den Universitäten Bonn und Leuven (Belgien), wurde als „Vertreterin wissenschaftlicher Einrichtungen mit menschenrechtlichem Bezug“ erneut in das Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) berufen.

Im Bundestag stimmten alle Fraktionen einstimmig dem Wahlvorschlag von CDU/CSU und SPD zu. Weiterlesen ...

Christine Schirrmacher hält Vorlesungen an der Universität Melbourne

Abdullah Saeed, Christine Schirrmacher, Thomas Schirrmacher, Professoren © BQ/Thomas SchirrmacherChristine Schirrmacher hielt kürzlich anlässlich einer Studienreise eine Gastvorlesung für die Professoren der Fakultät des Asien-Instituts der Universität Melbourne. Das Nationale Zentrum für gegenwartsbezogene Islamwissenschaft (NCCIS) unter dem Vorsitz von Professor Abdullah Saeed ist Teil des Asien-Instituts. Weiterlesen ...

„Der Islamismus erhebt politische Machtansprüche, die religiös bemäntelt werden“

Foto: Christine Schirrmacher in der Evangelischen Akademie Hofgeismar © BQ/Esther SchirrmacherBei der Tagung „Extremismus, Ideologie und Gewalt“ in der Evangelischen Akademie Hofgeismar vertrat die Professorin für Islamwissenschaft in Bonn und Leuven, Christine Schirrmacher, die Auffassung, dass Selbstmordattentate vorrangig politische Ziele durchsetzen sollen, die religiös aufgeladen werden.

„Wenn islamistische Bewegungen Selbstmordattentate und Märtyrertum als Pflichtenlehre des frühen Islam verkaufen, geht es im Kern um politische Machtansprüche, die religiös bemäntelt werden“, so Schirrmacher wörtlich. Weiterlesen ...

Christine Schirrmacher zur zweiten Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats der bpb gewählt

Foto: Christine Schirrmacher mit dem Logo der Bundeszentrale in Bonn © BQ/WarneckeDer Wissenschaftliche Beirat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat Prof. Dr. Christine Schirrmacher zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Erster Vorsitzender ist Hermann-Josef Abs, Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen.

Schirrmacher wurde für eine erste Amtszeit 2015–2019 von Innenminister Thomas de Maizière berufen. 2019 berief sie Innenminister Horst Seehofer für eine zweite vierjährige Amtszeit. Weiterlesen ...

Neuerscheinung: Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland

Cover Der politische Islam gehört nicht zu DeutschlandCarsten Linnemann; Winfried Bausback (Hg.). Der Politische Islam gehört nicht zu Deutschland. Herder: Freiburg, 2019, 288 S., 22 Euro.

Der politische Islam ist derzeit eines der größten Integrationshemmnisse von Muslimen in die deutsche Gesellschaft. Doch was ist gemeint, wenn die Herausgeber und Autoren dieses Buches vom politischen Islam sprechen? Für Carsten Linnemann und Winfried Bausback ist eine klare Differenzierung dringend notwendig „denn den einen Islam gibt es nicht. Stattdessen gibt es unzählige Strömungen, leider nicht nur friedliebende. Die radikalen Ausprägungen, die den westlichen Lebensstil zum Feindbild erheben und unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung zu unterlaufen suchen, bezeichnen wir als ‚politischen Islam‘. Und genau um diesen politischen Islam geht es in diesem Buch.“

Weiterlesen ...

Nächste Seite »