Christine Schirrmacher

Curriculum vitae

Akademische Ausbildung

  • 2012 Habilitation, Verleihung der Venia legendi für das Fach Islamwissenschaft, Universität Bonn
  • 2010–2011 Forschung als Postdoc am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn
  • 1991 Promotion zum Dr. phil. (im Fach Islamwissenschaft), Universität Bonn
  • 1988–1991 Promotionsstudium in Islamwissenschaft, Mittlerer und Neuerer Geschichte und Vergleichender Religionswissenschaft, Universtität Bonn
  • 1988 M. A. in Islamwissenschaft (mit Schwerpunkt Arabisch, Persisch) (Hauptfach), Nebenfächer: Islamwissenschaft (mit Schwerpunkt Türkisch), Mittlere und Neuere Geschichte, Universität Bonn
  • 1985–1988 Studium der Islamwissenschaft (mit Schwerpunkt Arabisch, Persisch), der Islamwissenschaft (mit Schwerpunkt Türkisch), der Mittleren und Neueren Geschichte, Volkskunde und Vergleichenden Religionswissenschaft an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 1982–1985 Studium der Islamwissenschaft (Arabisch, Persisch, Türkisch), der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte und der Verfasungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Justus-Liebig-Universität Giessen

Tätigkeiten in Lehre und Forschung

  • ab 2014 Vertretungsprofessur (50%), Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Abteilung Islamwissenschaft und Nahostsprachen, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2013/14 TEA-Professur Universität Tübingen, Institut für Humangeographie (Schwerpunkt Politische Geographie und Konfliktforschung)
  • 2013 Vertretung des Lehrstuhls Islamwissenschaft, Universität Erfurt
  • 2013 Lehrbeauftragte am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Universität Bonn
  • 2012 Privatdozentin am Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Abteilung Islamwissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Ab 2012 Verantwortlich für das „Forschungsnetzwerk Pluralisierung des Islam im Zeitalter der Globalisierung: Die umma des 21. Jahrhunderts in der Mehrheits- und Minderheitensituation“, Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Abteilung Islamwissenschaft, Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
  • Ab 2007 Gastdozentin bei Landes- und Bundesbehörden der Sicherheitspolitik
  • Ab 2005 Professorin für “Islamic Studies”, Evangelische Theologische Faculteit (ETF) Leuven/Belgien (staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule, deren Studiengänge sämtlich akkreditiert und der Ausbildung an einer belgischen Universität gleichgestellt sind)
  • 2003-2015 apl. Dozentin für Islamkunde an der „Freien Theologischen Hochschule“ (FTH), Gießen (staatlich anerkannte Privathochschule)
  • Ab 2001 Jährlicher Gastunterricht an der Akademie Auswärtiger Dienst des Auswärtigen Amtes (ehemals Diplomatenschule), Berlin
  • 2000-2010 Visiting Professor for Islamic Studies, Whitefield Theological Seminary, Lakeland, Florida (USA) im European Extension Program in Zürich/Hamburg (nur Betreuung von M.A. Arbeiten und Dissertationen)
  • 1996–2000 Visiting Professor for Islamic Studies, Cranmer Theological House, Shreveport (USA) im European Extension Program in Zürich/Hamburg
  • Ab 1996 Mitarbeit in kirchlichen Gremien wie der KIF (Konferenz für Islamfragen der Dialog-, Islam- und Weltanschauungsbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland/EKD), dem „Arbeitskreis Islam“ des Rates der EKD und dem Kuratorium der „Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen“ (EZW), Berlin
  • Ab 1992 Seminare und Fortbildungen: kirchliche und politische Erwachsenenbildung

Gremien

  • Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR), Berlin
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundeszentrale für Politische Bildung (BpB), Bonn/Berlin
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Berlin
  • Mitglied des Kuratoriums der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), Berlin
  • Mitglied des Beirats des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland e. V. (ZOCD), Augsburg

Gutachten und Stellungnahmen

  • Für den Deutschen Bundestag (Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe)
  • Für die Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  • Für die Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
  • Für das Orient-Institut, Istanbul
  • Für die Volkswagen Stiftung, Hannover
  • Für die Fritz Thyssen Stiftung, Köln
  • Für die Studienstiftung des Deutschen Volkes, Bonn
  • Für die Österreichische Nationalbank, Wien
  • Für die Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin
  • Für die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, Potsdam
  • Für die Universitäten: Bonn, Erfurt, Köln, Tübingen, Leuven (Evangelisch-Theologische Fakultät), Budapest (Central European University), London (King’s College), Pretoria (University of South Africa), Sydney (Australian College of Theology)

Veröffentlichungen, Herausgeberschaft

  • Verfasserin von rund 15 Büchern und selbständigen Schriften, die z. T. ins Englische, Spanische, Koreanische, Türkische und Kiswahili übersetzt wurden
  • Herausgeberin der Zeitschrift „Islam und Christlicher Glaube/Islam and Christianity“ des Instituts für Islamfragen der Evangelischen Allianz in Deutschland, Österreich, Schweiz

Wichtigste Buchveröffentlichungen und selbständige Schriften

  • Arabischer Frühling, „Islamischer Staat“ (IS), Christen in Nahost und die Suche nach einer politischen Zukunft. Sonderdruck Nr. 12: Institut für Islamfragen: Bonn, 2017 (40 S.)
  • ‘Es ist kein Zwang in der Religion’ (Sure 2,256): Der Abfall vom Islam im Urteil zeitgenössischer islamischer Theologen: Diskurse zu Apostasie, Religionsfreiheit und Menschenrechten. Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften 32. Ergon Verlag: Würzburg, 2015
  • Politischer Islam und Demokratie: Konfliktfelder. Holzgerlingen: SCM Hänssler, 2015
  • Christine Schirrmacher, Thomas Schirrmacher. Unterdrückte Frauen. SCM Hänssler, Holzgerlingen, 2014
  • Friedensrichter, Streitschlichter, Schariagerichtshöfe – Ist die Rolle der Vermittler auf den säkularen Rechtsstaat übertragbar? Rechtspolitisches Forum – Legal Policy Forum 62. Trier: Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, 2013 (48 S.)
  • Islam und Demokratie – ein Gegensatz? Holzgerlingen: SCM Hänssler, 2013
  • The Sharia: Law and Order in Islam. The WEA Global Issues Series 10. VKW: Bonn, 2013
  • Die Frage der Freiwilligkeit der islamischen Eheschließung: Schariarechtliche Vorgaben und gesellschaftliche Praxis unter Berücksichtigung des Phänomens der Zwangsheirat. Rechtspolitisches Forum – Legal Policy Forum, 61. Trier: Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, 2012 (52 S.)
  • Mtazamo wa Uislamu juu ya Mafundisho Makuu ya Ukristo. Jukumu la Yesu Kristo, Dhambi, Imani na Msamaha (Kiswahili). TASCM: Mwanza/Tanzania/RVB Intern.: Hamburg, 2012
  • i-seul-lam-gwa sa-hoe: i-seul-lam beob – ji-ha-d – i-seul-lam-ui yeo-seong (Study on the Islamic View II: Islam and Society). Translated by Dae Ok Kim; Byeong Hei Jun (Koreanisch). Doseochulpan Baul: Incheon Metropolitan City/Korea, 2011
  • i-seul-lam-ui gwan-jeom hak-seup-ha-gi: i-seul-lam-gwa gi-dok-gyo gyo-ui (Study on the Islamic View: Islam and Christian Teachings). Translated by Dae Ok Kim; Byeong Hei Jun (Koreanisch). Doseochulpan Baul: Incheon Metropolitan City, Korea, 2010
  • Islamismus: Wenn Religion zur Politik wird. Holzgerlingen: SCM Hänssler, 2010
  • Die Scharia: Recht und Gesetz im Islam. Hänssler: Holzgerlingen, 20071; 20092; 20133; 20155
  • Islam and Society: Sharia Law – Jihad – Women in Islam: Essays. The WEA Global Issues Series 4. VKW: New York/Bonn, 2008
  • Religionskunde 10.1: Islam: Geschichte, Lehre und Glaubenspraxis im Überblick. CVJM Studienbriefe, Fernunterricht Theologie im CVJM-Kolleg, Private Fachschule für Sozialpädagogik: Kassel, 2008 (mit Carsten Polanz)
  • Religionskunde 10.2.: Islam: Islam und Christentum – ein Vergleich. CVJM Studienbriefe, Fernunterricht Theologie im CVJM-Kolleg, Private Fachschule für Sozialpädagogik: Kassel, 2008 (mit Carsten Polanz)
  • Religionskunde 10.3.: Islam: Christlich-muslimische Begegnungen im Spannungsfeld von Dialog und Mission. CVJM Studienbriefe, Fernunterricht Theologie im CVJM-Kolleg, Private Fachschule für Sozialpädagogik: Kassel, 2008 (mit Carsten Polanz)
  • Islamische Menschenrechtserklärungen und ihre Kritiker: Einwände von Muslimen und Nichtmuslimen gegen die Allgültigkeit der Scharia. Rechtspolitisches Forum – Legal Policy Forum 39. Trier: Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, 2007 (46 S.)
  • Mord im Namen der ‚Ehre‘ zwischen Migration und Tradition. Rechtspolitisches Forum – Legal Policy Forum 37. Trier: Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier, 2007 (30 S.)
  • Islam und Christlicher Glaube: Ein Vergleich. Hänssler: Holzgerlingen, 2006/1; 2008/2
  • Frauen und die Scharia: Die Menschenrechte im Islam (mit Ursula Spuler-Stegemann). München: Diederichs, 2004 / München: Goldmann, 2006 (Tb)
  • Der Islam. Eine Einführung. SJD: Lahr, 2005
  • La Visión Islámica de Importantes Ensenanzas Cristianas. FUNAD: Managua/Nicaragua, 2003
  • Kleines Lexikon zur islamischen Familie. Hänssler: Holzgerlingen, 2002
  • Herausforderung Islam: Der Islam zwischen Krieg und Frieden. Hänssler: Holzgerlingen, 2002
  • “Lexikon des Islam”, S. 428-549 in: Harenberg Lexikon der Religionen. Harenberg Verlag: Düsseldorf, 2002
  • Der Islam. Geschichte – Lehre – Unterschiede zum Christentum. Hänssler: Neuhausen, 19941/20032, 2 Bde. (Lehrbuch)
  • The Islamic View of Major Christian Teachings. RVB International: Hamburg, 2001/ The WEA Global Issues Series 2. RVB International: Hamburg, 2001; 2010/2
  • Mit den Waffen des Gegners. Christlich-Muslimische Kontroversen im 19. und 20. Jahrhundert, dargestellt am Beispiel der Auseinandersetzung um Karl Gottlieb Pfanders ‘mîzân al-haqq’ und Rahmatullâh Ibn Halîl al-Utmânî al-Kairânawîs ‘izhâr al-haqq’ und der Diskussion über das Barnabasevangelium. Reihe Islamkundliche Untersuchungen 162. Klaus Schwarz Verlag: Berlin, 1992

Mitarbeit

  • Klarheit und Gute Nachbarschaft. Christen und Muslime in Deutschland. Eine Handreichung eder Evangelischen Kirche in Deutschland. EKD-Texte 86. EKD: Hannover, 2006

Wichtigste Buchbeiträge und Artikel

  • “Diskurse zu Menschen- und Freiheitsrechten in islamisch geprägten Gesellschaften. Schlaglichter einer breit gefächerten Debatte.” In: Michael Reder; Maria-Daria Cojocaru (Hg.). Zur Praxis der Menschenrechte. Formen, Potenziale und Widersprüche. Kohlhammer: Stuttgart, 2015, S. 133-155
  • “Der Abfall vom Islam im Urteil zeitgenössischer islamischer Theologen”. Islam und Christlicher Glaube/Islam and Christianity 14/2 (2014), S. 25-35
  • “Islam in Deutschland – Deutschland herausgefordert?”. In: Eckhard Jesse, Tilman Mayer (Hg.). Deutschland herausgefordert. Schriftenreihe der Gesellschaft für Deutschlandforschung 105. Duncker & Humblot: Berlin, 2014, S. 187-209
  • “Religionsfreiheit und Apostasie im Islam: Schariarechtliche Regelungen”. In: Jahrbuch Diskriminierung und Verfolgung von Christen, VKW Bonn, 2014, S. 47-65
  • “Ein ‘islamisches’ Phänomen? Die Schreckensherrschaft des ‘Islamischen Staates’ (IS) in Irak und Syrien”. Neue Gesellschaft: Frankfurter Hefte 11/2014, S. 45-48
  • “Friedensrichter, Streitschlichter, Schariagerichtshöfe”. Materialdienst der EZW 76 (2013) 5, S. 163-172
  • “Apostasy: What do comtemporary Muslims theologians teach about religious freedom”. International Journal for Religious Freedom 6 (2013) 1/2, S. 189-201
  • „Schariarecht bedroht Abfall vom Islam mit der Todesstrafe: Religionsfreiheit muss auf die Tagesordnung internationaler Politik und Diplomatie.“ In: Evangelische Verantwortung. Zeitschrift des EAK: Evanglischer Arbeitskreis der CDU/CSU, Ausgabe 5+6/Mai 2012, S. 6–11
  • Situation der Christen und anderer religiöser Minderheiten in Nordafrika und im Nahen Osten. Fragenkatalog des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe des Deutschen Bundestages für die Öffentliche Anhörung am 9. Mai 2012
  • „50 Jahre Islam in Deutschland – Ist seine „Anerkennung“ durch den deutschen Staat überfällig?“ In: Das Verhältnis von Staat und Kirche zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Berichte und Studien 96, Akademie für Politik und Zeitgeschehen (Hanns Seidel Stiftung) 2012, S. 87–97. (PDF-Download)
  • „Die Rolle des Islamismus bei der Arabischen Revolution: Eine Momentaufnahme.“ In: Österreichisches Zentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hg.). Zeitenwende in der Arabischen Welt – welche Antworten findet Europa? Reihe Dialog, Bd. 61. Lit Verlag: Wien, 2012, S. 79–94.
  • „Schariarechtliche Auffassungen von Religionsfreiheit und Frauenrechten im Konflikt mit dem säkularen Rechtsstaat“. In: „’Der Islam’ im modernen Rechtsstaat – Verwirklichung und Begrenzung religiöser Ansprüche im Rahmen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung“, hg. vom Landesamt für Verfassungsschutz Hessen zum 60jährigen Bestehen, Wiesbaden, 2012 (im Erscheinen begriffen).
  • “Defection from Islam: A Disturbing Human Rights Dilemma“. In: International Journal for Religious Freedom (Cape Town) 2/2010, S. 13–38.
  • „Konvertiten zum Islam: Je gläubiger – je radikaler?“. In: Reinhard Hempelmann (Hg.). Religionsdifferenzen und Religionsdialoge: Festschrift – 50 Jahre EZW. Berlin: Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, 2010, S. 133–149.
  • „Schlaglichter zum Karikaturenstreit und Bilderverbot in islamischen Gesellschaften der Moderne.“ In: Eckhard Leuschner; Mark R. Hesslinger (Hg.). Das Bild Gottes in Judentum, Christentum und Islam – Vom Alten Testament bis zum Karikaturenstreit. Michael-Imhof Verlag: Petersberg, 2009, S. 273–286.
  • „Das Verhältnis von Muslimen zu den Christen in der Frühzeit des Islam”. In: Ursula Spuler-Stegemann. Feindbild Christentum im Islam. Freiburg: Herder, 2009, S. 35–54.
  • „Ehrenmord und Emanzipation: Geschlechterrollen in Migrantenkulturen vor dem Hintergrund nahöstlicher Begriffe von ‚Ehre’ und ‚Schande’”. In: Bernhard Heininger. Ehrenmord und Emanzipation: Die Geschlechterfrage in Ritualen von Parallelgesellschaften. Geschlecht – Symbol – Religion 6. Lit Verlag: Berlin, 2009, S. 11–30.
  • „Islam in Europa: Herausforderung für Staat, Gesellschaft und Religion”. Kunst & Gedanke (Goethe-Institut): (Jubiläums-)Sonderausgabe Februar 2009, S. 67–72.
  • „Rechtsvorstellungen im Islam”. In: Horst Dreier, Eric Hilgendorf (Hg.). Kulturelle Identität als Grund und Grenze des Rechts: Akten der IVR-Tagung vom 28.-30. September 2006 in Würzburg. Stuttgart: Nomos im Franz Steiner Verlag, 2008, S. 339–364.
  • „Muslime in Deutschland: Ergebnisse der Studie – Eine Zusammenfassung“. Gesprächskreis Nachrichtendienste in Deutschland e. V. – Mitgliederinformation 001/2008 (11.2.2008), Berlin, 2008, 12 S.
  • “Heterogen und kontrovers: Die innerislamische Debatte zum Thema Menschenrechte”. In: Hamid Reza Yousefi u. a. (Hg.). Wege zu Menschenrechten. Traugott Bautz: Nordhausen, 2008, S. 273–294.
  • „Islam und Säkularisierung: Dargestellt am Beispiel islamischer Menschenrechtserklärungen”. S. In: Walter Schweidler (Hg.). Postsäkulare Gesellschaft: Perspektiven interdisziplinärer Forschung. Verlag Karl Alber: München, 2007, S. 363–406.
  • „Herausforderung Islam”. In: Hans Zehetmaier (Hg.). Politik aus christlicher Verantwortung. Hanns Seidel Stiftung & Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden, 2007, S. 264–278.
  • „Der Islam über den Frieden, den Jihad und das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen”. In: Reinhard Hempelmann, Johannes Kandel (Hg.). Religionen und Gewalt. V&R unipress: Göttingen, 2006, S. 259–276.
  • „Christen im Urteil von Muslimen: Kritische Positionen aus der Frühzeit des Islam und aus der Sicht heutiger Theologen”. In: Ursula Spuler-Stegemann. Feindbild Christentum im Islam. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2006 (Lizenzausgabe von 20041; 20042; 2005/3), S. 12–34.
  • „Frauen unter der Scharia”. Aus Politik und Zeitgeschichte B 48/2004, (Beilage zu Das Parlament 22.11.2004), S. 10–16.
  • „The Influence of Higher Bible Criticism on Muslim Apologetics in the Nineteenth Century”. In: Jacques Waardenburg. Muslim Perceptions of Other Religions. Oxford University Press: New York/Oxford, 1999, S. 270–279.
  • “Muslim Apologetics and the Agra Debates of 1854: A Nineteenth Century Turning Point”. The Bulletin of the Henry Martyn Institute of Islamic Studies 13 (1994) 1/2 (Jan–Jun), S. 74–84, Hyderabad, Indien.

Forschungs- und Studienreisen zum Thema Islam

  • 2017: Pakistan
  • 2016: Aserbaidschan
  • 2013: Usbekistan
  • 2012: Israel, Palästinensische Autonomiegebiete (PA), Jordanien
  • 2011: Andalusien
  • 2006: Jemen
  • 2004: Oman, VAE
  • 2003: Südafrika
  • 2002: Ghana, Kenia, Uganda
  • 2000: Kenia
  • 2000: Iran
  • 1999: Syrien, Libanon, Jordanien
  • 1998/2015: Marokko
  • 1995/1997: Ägypten
  • 1992: Tunesien
  • 1986: Indien
  • 1986/2013: Türkei

Forschungsschwerpunkte

  • Politischer Islam/Islamismus und Jihadismus
  • Islam in Deutschland und Europa
  • Schariarechtliche Fragestellungen
  • Frauen und Minderheitenrechte
  • Menschenrechte und Religionsfreiheit
  • Interreligiöser Dialog und islamisch-christliche Kontroversen in Geschichte und Gegenwart
Christine Schirrmacher