Termine

16.05.2018, 15:00 Uhr

DIES ACADEMICUS der Universität Bonn: Öffentliche Vorlesung: Marie Kahle (1893-1948)

Bonner Professorengattin, Pädagogin und Gegnerin des NS-Regimes

Marie Kahle war die Ehefrau von Paul Kahle, einem der bedeutendsten Orientalisten des 20. Jahrhunderts, der von 1923 bis 1938 Direktor des Orientalischen Seminars in Bonn war. Schon früh hatte sich Marie Kahle mit den Parteiprogrammen der NSDAP und Hitlers „Mein Kampf“ beschäftigt und war zur entschiedenen Gegnerin der Führer-Diktatur geworden. Sie solidarisierte sich mit verfolgten jüdischen Mitbürgern, verweigerte den Eintritt ihrer fünf Söhne in die Hitlerjugend und geriet im November 1938 anlässlich der Reichspogromnacht in unmittelbare Konfrontation mit dem NS-Regime. Diese Konfrontation mündete in die vorzeitige Beendigung der Universitätskarriere Paul Kahles und die Flucht der siebenköpfigen Familie nach England kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Marie Kahle ist für die Bonner Stadt- und Universitätsgeschichte in Zeiten der nationalsozialistischen Diktatur von besonderem Interesse, veranschaulicht ihre Biographie doch besonders eindrücklich die ideologische Vereinnahmung von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft bis in den Privatbereich und die vielfältigen Facetten des Überlebenskampfes in einer Diktatur zwischen Anpassung und Widerstand.

Ort: Hörsaal VII, Lageplan de Hörsäle: https://www.uni-bonn.de/die-universitaet/standorte/hauptgebaeude, Hauptgebäude der Universität Bonn

Kontakt:

Link: Dies Academicus

25.5.2016

DIES ACADEMICUS der Universität Bonn: Öffentliche Vorlesung: Konfliktraum Naher Osten und „Islamischer Staat“

Konfrontation mit dem Westen oder sunnitisch-schiitischer Konflikt?

Die Umbrüche des „Arabischen Frühlings“ ab 2010 weckten in der MENA-Region zunächst große Hoffnungen auf eine Erweiterung eingeschränkter Menschen-, Frauen- und Frei- heitsrechte sowie auf eine Demokratisierung der politischen Systeme. Während die bekannten Autokratien vielerorts erneut Fuß fassen konnten, wurden in Syrien und Irak die etablierten Systeme durch Kriege, Aufstände und schließlich durch das Wirken des „Islamischen Staates“ beseitigt. Was sind die Wurzeln des Konflikts? Ein apokalyptischer Kampf gegen den Westen? Ein Konkurrieren sunnitischer, schiitischer und wahhabitischer Konzepte um Herrschaft und Macht?

Ort: Hörsaal IX, Lageplan der Hörsäle: https://www.uni-bonn.de/einrichtungen/universitaetsverwaltung/organisationsplan/dezernat-10/identifikation-und-veranstaltungen/ubo_tagungsmappe_19.07.11.pdf, Hauptgebäude der Universität Bonn

Kontakt:

Link: Dies Academicus

2.12.2015

Deutscher Bundestag: Öffentliche Anhörung: Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe: Religionsfreiheit und Demokratieentwicklung

Schriftliche Beantwortung des Fragenkatalogs des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe des Deutschen Bundestages für die Öffentliche Anhörung am 2. Dezember 2015 zum Thema: Religionsfreiheit und Demokratieentwicklung

Ort: Deutscher Bundestag, Berlin

Kontakt:

Link: Religionsfreiheit und Demokratieentwicklung, Deutscher Bundestag

27.7. bis 2.8.2015

2 Vorträge: Current Debates on Human Rights and Civil Liberties in the Middle East

im Rahmen der Salzburger Hochschulwoche: „Prekäre Humanität“ an der  Universität Salzburg

Ort: Kapitelgasse 4-6, 5020 Salzburg

Kontakt: http://www.salzburger-hochschulwochen.at/ueber-uns/kontakt.html

Link: Weitere Informationen